0
Der Pionier Terence Conran. Ein Portrait.

Terence Conran prägte das Möbeldesign der Moderne. Sein Stil – einfach, ästhetisch und funktional. Inspiriert von Bauhaus und der Arts & Craft Bewegung ist er der Überzeugung, dass gutes Design für alle da sein sollte.

Conran war seiner Zeit voraus. Und er war niemand, der aufgab. Um sich selbst und der Welt zu beweisen, dass seine Designs Marktchancen haben, selbst, wenn sie niemand anderer verkauft, gründete er sein eigenes Unternehmen. Diese Erfolgsgeschichte beginnt, wie so viele andere auch, in einem Keller in London: Hier eröffnete Conran sein erstes Büro. Der Durchbruch gelang ihm jedoch erst mit „Habitat“, seinem zweiten Unternehmen. Als der dazugehörige Designmöbelkatalog am Markt erschien, wurde Habitat schnell zum Maßstab für moderne Innenarchitektur und ebnete so den Weg für große Nachfolger wie Ikea. Die jungen hippen Briten waren begeistert von den bunten, modernen und vor allem zum ersten Mal auch leistbaren Designs. Es war eine kleine Revolution, die es von nun an jeden ermöglichte, die eigene Kreativität an und in seinem Zuhause auszuleben. Conran war der Pionier dabei – der erste, der intelligent designte Produkte an einen Massenmarkt verkaufte.

» Mit einfachen Formen, natürlichen Materialien und frischen Farbpaletten brachte er die Moderne in die Häuser der Briten. «

Doch Conran ist mehr als „nur“ Pionier. Er ist Großmeister des Wohndesigns und Verwandlungskünstler. Ob es nun darum geht, eine Wohnung in einen stilvollen Ort des Wohlfühlens zu transformieren oder ein verlassenes Londoner Hafenviertel zu neuem Glanz und Ruhm zu verhelfen. So wie in den frühen 90ern, als er den heruntergekommenen Lagerkomplex Butler’s Wharf kaufte und daraus einen neuen urbanen Lebensraum schuf. Bis heute finden sich dort luxuriöse Büros und Wohnung sowie ein hochwertiges Gastronomie-Angebot direkt an der Themse. Blick auf die Tower Bridge inklusive. Das ebenfalls in Southwark gelegene Designmuseum bezeichnet er selbst als „das Beste, was ich je in meinem Leben getan habe“.

Möbelstücke aus der Terrence Conran Kollaboration mit Marks & Spencer

Neben seinem unglaublichen Erfolg als Designer, machte er sich jedoch auch mit seinem Restaurant-Empire einen Namen: Conran eröffnete mehr als 30 Restaurants in allen Metropolen der Welt – von London bis Paris, Kopenhagen, New York und Tokyo. Uns gefällt vor allem das 2008 eröffnete „Boundary“ in Shoreditch, London. Es ist ein Restaurant, eine Rooftop-Bar, ein Café, eine Bäckerei, ein Foodstore und ein Hotel in einem. Besonders toll finden wir dabei die 17 individuell gestalteten Zimmer, denn die erinnern uns an unser „25-hours-Hotel“ und „THE GUESTHOUSE“…

JP & TERENCE CONRAN

Vor diesem Hintergrund erscheint es fast unglaublich, dass wir den britischen Star-Designer für die Gestaltung der Inneneinrichtung in unserem Guesthouse gewinnen könnten. Dank seiner zeitlosen Einrichtung, die elegant und gemütlich zugleich ist, konnten wir Hotelzimmer entwerfen, die sich wie eine luxuriöse, private Wohnung anfühlen. Aber am Besten Sie machen sich selbst ein Bild davon…

» Good, simple design. That’s all. «
Terence Conran
Newsletter Anmeldung
Vielen Dank
für Ihr Interesse
schliessen