0
Nielsen, Nielsen & Nielsen

Aus Nielsen, Nielsen & Nielsen wurde 3XN und ein dänisches Architekturbüro mit Weltruf. Eine Gratulation.

2016 ist ein ganz besonderes Jahr in der Geschichte von 3XN. Das dänische Architekturbüro feiert heuer zum einen sein 30-jähriges Jubiläum, nicht zuletzt mit einer vom Berliner Aedes Architecture Forum ausgerichteten Ausstellung, und darf sich zum anderen abermals über die Ausweitung der beachtlichen Schaffenssphäre freuen. Ein spektakulärer Entwurf für ein Wohngebäude im kanadischen Toronto, direkt am Ontariosee, brachte 3XN im Vorjahr das erste Projekt in Nordamerika ein. Dieses wurde nun erstmals in allen Details der Öffentlichkeit präsentiert. Positivste Reaktionen allerorts. Eine Parallele zu Wien, wo mit N°10 ein nicht minder virtuoser Wohnbau von 3XN demnächst konkrete Formen annehmen wird. Mitten im ersten Bezirk. Initiiert und exklusiv vermarktet von JP Immobilien.

3XN haben 1986 vergleichsweise klein in Aarhus begonnen. Damals hieß das Architekturbüro noch Nielsen, Nielsen & Nielsen, benannt nach den drei Gründern. Der launige Name sollte jedoch bald zur Kurzformel 3XN werden – und die Bauten der dänischen Architekten international für sich sprechen. Meilenstein am Weg zu größerer Aufmerksamkeit war 1992 das neue Gerichtsgebäude in Holstebro. Danach folgten Aufträge aus dem ganzen Land, bald auch aus dem gesamten skandinavischen Raum, oftmals verbunden mit der Verleihung von Architekturpreisen.

Schon damals manifestierte sich, was 3XN bis heute auszeichnet und von sich aus weiter vorantreibt. Das Architekturverständnis der Dänen baut auf die Tugenden skandinavischen Designs. Klarheit und Funktionalität sind dabei oberste Prämisse, korrespondierend mit solider, dauerhaft gedachter Ausführung, wie es das oft raue Klima des europäischen Nordens erforderlich macht. Hinzu kommt die einmalige Qualität von 3XN: die große Fähigkeit, sich auf Orte und Bedürfnisse einzulassen, um Gebäude zu einem Erlebnis, einer eigenständigen, in sich stimmigen Erzählung zu machen.

Bauwerke von 3XN sind immer ein Vergnügen. Die Gesamtheit der architektonischen Klarheit, die Materialien, die zelebrierten Details.

Wer das Glück hat, demnächst ein paar Tage in Kopenhagen zu verbringen, sollte sich genau deshalb „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) nicht entgehen lassen. Dänemarks Nationalaquarium, meisterhaft geplant von 3XN. Seine Form basiert auf den Wirbeln des Wassers und der Fischschwärme. Biologie, Architektur und Leben verschmelzen hier zu einem raren Gesamtkunstwerk. Besser kann man es nicht machen.

Weil dies zugleich völlig unprätentiös geschieht, sind 3XN gerade bei Prestige- und Kulturbauten längst weltweit als Architekten gesetzt. Sei es die Dänische Botschaft in Berlin, die Konzerthalle Muziekgebouw in Amsterdam, das Kulturzentrum Plassen in Molde, die Royal Arena in Kopenhagen, das neue Museum of Liverpool, um nur einige der vielen weithin beachteten Großprojekte zu nennen, überall haben 3XN stadtprägende Architektur geschaffen.

Kein Wunder also, dass aktuell über hundert Angestellte im Hauptquartier Kopenhagen und der Niederlassung in Stockholm tätig sind. Zumal Toronto und Wien nur zwei der Städte sind, die 3XN derzeit beschäftigt halten. Sydney, Mumbai, am Genfer See, in Paris, München, London, Dublin – die Liste der Referenzen wächst kontinuierlich. Bauherrn auf der ganzen Welt haben erkannt, dass mit 3XN hingebungsvolle Architekten am Planen sind, die nach vorne gewandt agieren und ein moderne Formensprache beherrschen, ohne sich mit modischen Effekten aufzuhalten. Das Label Stararchitekten müssen sich die Dänen deshalb gefallen lassen. Wie sollte man die Dichte und weite Verbreitung von Bauwerken dieser Qualität auch sonst würdig beschreiben? Herzlichen Glückwunsch, 3XN!

Newsletter Anmeldung
Vielen Dank
für Ihr Interesse
schliessen