0
Hospitality Gipfel Wien

Beim Hospitality Gipfel Wien am 12. Dezember 2019 versammelten sich fast 250 Teilnehmer in der Beletage des Park Hyatt Vienna. Für die Veranstalter Claus Jacobs Network, hotelbau und PKF hotelexperts stand wiederum der Blick über den Schnitzel-Tellerrand der Hotel-Immobilienbranche hinaus im Mittelpunkt. So gab Norbert Kettner, CEO beim Vienna Tourist Board, eine Einführung in die so genannte Visitor Economy, die nicht nur darüber nachdenkt, was die Stadt für ihre Gäste tut, sondern was die Gäste für die Stadt tun können.

Ob die nächste Krise auch den Bereich der Hotel-Projektentwicklung ereilt, vermochte der Economic Guru des Konferenzformats Dr. Daniel Thorniley nicht eindeutig zu beantworten. Vielmehr definierte er den zunehmenden Populismus als eine der größten Bedrohungen des Wirtschaftswachstums, wobei hier vor allem die Wirtschaftstreibenden dazu aufgerufen sind, beispielsweise für eine gerechte Entlohnung zu sorgen.

Spiel, Satz, Sieg? So einfach läuft es bei Hotelprojekten nicht immer, und dennoch wagt sich Dr. Daniel Jelitzka von JP Immobilien immer wieder an neue anspruchsvolle Hotel- und Resortprojekte im In- und Ausland heran - er traute sich (selbst leidenschaftlicher Leistungssportler) in ein verbales Match mit Tennisstar Michael Stich. Was kann die Immobilienbranche vom Spitzensport lernen? Was erwartet sich ein Profisportler von einem Hotel? Diesen und anderen Fragen wurde hier in unterhaltsamer und investigativer Art und Weise auf die Grundlinie gegangen.

Braucht die Hotelbranche überhaupt noch weitere neue Marken? Der deutsche Modeschöpfer Joop konnte dies per Videobotschaft trotz verletzungsbedingter Pause vom Catwalk eindeutig bejahen. In der anschließenden Diskussionsrunde zwischen Markus Lehnert von Marriott International und Daniel Schneider vom Architekturbüro Monoplan wurde beim Kaffeekränzchen mit Original Sacher-Torte, serviert von Hani El Sharkawi von der Sacher School of Excellence, das neue Hotelkonzept The Wolfgang erstmals vorgestellt. Wo die Marke nach dieser Weltpremiere erstmals in voller Pracht den Laufsteg betreten wird, ist derzeit noch ungewiss. Potsdam oder doch Wien?

„Mit neuen Formaten sowie Sprechern und Inhalten, die Inspiration und Reflexion außerhalb der üblichen Grenzen unserer Branche bieten, möchten wir bewusst einen Unterschied zu anderen Konferenzformaten machen“, sagt Christian Walter von PKF hotelexperts. Sein Geschäftsführer-Kollege Michael Widmann fügt hinzu: „Auch wenn die weitere gesamtwirtschaftliche Entwicklung angesichts globaler politischer Unsicherheitsfaktoren ungewiss ist - eines ist sicher: Noch nie bestanden so große Chancen für kreative Nischen-Konzepte. Daneben bietet der Bereich Serviced Living enorme Wachstumspotenziale.“

Ob dies ein programmatischer Schwerpunkt für die nächste Veranstaltung sein könnte, wurde noch nicht verraten, aber jedenfalls wird der Hospitality Gipfel Wien auch im Jahr 2020 wieder an den Start gehen.

Inside JP Immobilien Zurück zur übersicht
Newsletter Anmeldung
Vielen Dank
für Ihr Interesse
schliessen
Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können. Mehr Information
OK